WK09: Deilbach – Fettenberger Weg

Auch wenn eigentlich überhaupt keine Zeit ist. Zwischen Feierabend und Gästen am Abend zum Beispiel. "Können wir raus?" Ja. Wenn die Anfahrt kurz ist und die Tour auch. Aber lohnen soll sie sich trotzdem, denn sonst ließe sich ja auch einfach eine Runde um den Block drehen.

 

Unsere Tour startet knapp hinter Wuppertal-Dönberg, im Fettenberger Weg. Diesen fahren wir hinein. Wenn er zur Privatstraße wird, fahren wir vor dem Schild rechts in einen Weg hinein, an dem man direkt links parken kann.

 

Wir gehen nun den Fettenberger Weg entlang; rechts befindet sich eine Hühnerfarm. Der Weg führt in den Wald hinunter, nach ein paar Kurven biegen wir noch vor dem Deilbach fast in Spitzkehre in die Deilbach-Auen ein. An zwei Bänken entlang kommt der Deilbach in Sicht. Wir folgen dem Weg, der zwischenzeitlich zum Hohlweg wird, den nächsten Hügel wieder hinauf. 

 

Wir durchqueren eine Hofschaft und gehen am befestigten Weg rechts bergauf. Hier blicken wir nicht nur auf grüne Wiesen, sondern auch auf Dönberg. Am Waldrand biegen wir direkt rechts in den Wald hinein. Der Weg führt uns mit Wall links und rechts ins Tal (Vorsicht, das nun folgende Wiesenstück ist immer recht matschig). Unten angekommen verschwenkt der Weg nach rechts und führt uns zwischen Wiesen wieder hinauf Richtung Hühnerfarm und nach links wieder von ihr weg. Wir folgen dem Weg weiter, genießen die Aussicht, gehen an einem Haus vorbei direkt wieder auf unseren Parkplatz zu.

 

WK09: Fettenbergerweg