WK01: Beyenburg - Bilstein - Hölzerne Klinke

Wenn Sie sich das beschauliche Beyenburg anschauen wollen – nun, tun Sie das. Auf dieser Runde sehen Sie es höchstens von oben, denn wir fahren durch Beyenburg hindurch, über die Straße "Zum Bilstein", um am Landhaus Bilstein, das im Übrigen eine schöne Außenterrasse mit Bewirtschaftung hat, zu parken.

 

Wir queren mit der Fußgänger-Brücke die Wupper. Von der Brückenmitte aus kann man hervorragend auf den Fluss schauen und versteht, wieso er auch Bergischer Amazonas genannt wird. Hinter der Brücke direkt geradeaus führt ein Pfad auf direktem Weg den Bilstein hoch.  Jetzt nicht jammern. Es geht gnadenlos bergauf, an steilen Stellen über Stufen und mit Geländer. Innerhalb der nächsten Viertelstunde ziehen Sie sich den Berg 150m hoch, um an ein paar Bänken mit Tisch verschnaufen zu können und durch die Bäume eine herrliche Aussicht über Beyenburg zu haben.

 

Wenn Sie den Weg weiter gehen, wird er zum sehr engen Trampelpfad durch Gebüsch, der aber bald auf die Kreuzung gut befestigter Höhenwege führt. Für diese Runde wählen Sie den Weg, der schräg rechts geradeaus führt. Unsere andere Bilstein-Tour folgt dem linken Weg. 

 

Vorbei an Höhenwiesen mit phantastischer Weitsicht (vor allem abends bei Sonnenuntergang ein Traum) gehen Sie direkt auf die "Hölzerne Klinke" zu. Auch hier kann man einkehren. Wir biegen rechts ab und gehen ein kleines Stück Landstraße bis hinein in den nächsten kleinen Weiler, wo wir am letzten Haus rechts hinunter in den Wald biegen. Vorbei an einer Kuhwiese schlängelt sich dieser wunderbare Waldpfad wieder hinunter bis zur Wupper. Auf dem Weg unten angekommen, biegen wir am letzten Haus rechts in den Wiesenpfad, der ans Wupperufer führt und gelangen über einen recht felsigen Weg zurück zur Wupperbrücke und dem Parkplatz.

WK01: Beyenburg - Bilstein