WF18: Bracken — Mollenkotten

Schaut man von der A 46 zwischen Wichlinghausen und Oberbarmen oder vom Mollenkotten aus hinunter Richtung Tal, sieht man eine auch für Wuppertaler Verhältnisse ausgedehnte Grünfläche, die bis hinunter an die dichte Talbesiedlung zu reichen scheint. Dieses Gebiet im Wuppertaler Osten zwischen Mählersbeck, Bracken, Nächstebreck, Wichlinghausen und Mollenkotten erwandern wir auf dieser Runde, gehen sogar noch ein Stück über den Mollenkotten hinaus bis zum Golfhotel Vesper.

 

Vielfach erahnen lässt sich die alte landwirtschaftliche Struktur mit den vielen Fachwerk-Höfen, die heute fast ausnahmslos zu Wohngebäuden umgebaut sind. 

Wir starten am von Oberbarmen aus auch mit dem ÖPNV gut erreichbaren Freibad Mählersbeck. Wir gehen durch die Straße Mählersbeck und biegen am Haus 106 in den kleinen Fußweg, rechts hinunter auf eine Wiese zu. Mit dem Schotterweg durch die Wiesen geht hinauf zum Fachwerkhaus Junkersbeck 1. Wir folgen dem Sträßchen rechts, am Ende geht es mit dem Wanderzeichen des Geopfads (Schnecke) links weiter bergan. Nun geht es links in die Straße Bracken. Dieser folgen wir, es geht unter der rot-blauen Brücke der Nordbahntrasse hindurch, durch Wiesen hinauf bis zum Haltepunkt Bracken der Trasse, die wir hier queren.

Am Schild zu den Häusern Bracken 10-36 gehen wir rechts. Die Straße Bracken wird zu Holtkamp, es geht mit dem Wanderzeichen W vorbei an Fachwerk-Höfen immer weiter beständig bergauf. Kurz vor der A 46 haben wir einen beachtlichen Fernblick Richtung Heckinghausen und Oberbarmen. 

Eine Brücke führt über die A 46, der Weg führt an einem Reitplatz linker Hand vorbei hoch zum Mollenkotten. Hier ist der erste lange Anstieg geschafft. Wir überqueren den Mollenkotten, gehen schräg rechts weiterhin mit dem Wanderzeichen W in die Straße Frielinghausen, die uns durch einen Teil des Golfplatzes bis zum Golfhotel Vesper führt. Kurz vor dem Hotel gehen wir links, weiterhin durch das Grün des Golfplatzes bis hinunter in ein kleines Wäldchen, in dem wir den kleinen Bach mit dem Steg links überqueren. Mit dem Wanderzeichen W und GB geht es nun wieder längere Zeit bergan. Nach einer Weile führen die Wanderzeichen nach rechts, wir gehen aber weiterhin bergauf, an einem Wanderparkplatz vorbei, hinter dem Waldrand an Wiesen, bis wir wieder auf den Mollenkotten stoßen. Hier gehen wir rechts, glücklicherweise gibt es an der viel befahrenen Straße einen eher schlechten als rechten Fußweg.

Hinter dem Haus Mollenkotten 22 gehen wir links den Fußweg bergab. Nun geht es an der Hochhaussiedlung Sternenberg vorbei, dann durch die Reihenhaussiedlung bis zur Straße Mählersbeck, der wir links folgen. Es geht mit der Brücke über die A 46. Am Restaurant Elfriedenhöhe gehen wir rechts in die Straße Haarhausen. An der Schule Haarhausen 22 links bergab. Geradeaus am Wanderzeichen K in die Gartensiedlung und sofort links mit dem Trampelpfad in ein kleines Wäldchen. Geradeaus durch dieses Wäldchen bis zur Wiese, hier rechts und hinein ins nächste Waldstück. Der Weg führt in ein kleines grünes Zwischental, rechts blickt man auf Wichlinghausen. Den nächsten Hügel geht es mit den Wanderzeichen K und Geopfad hinauf. Oben haben wir eine schöne Weitsicht Richtung Schwelm. Wir gehen links. Der Weg führt auf die Straße Rohnberg, diese führt uns durch Wiesen hinab Richtung Freibad Mählersbeck und damit zum Ausgangspunkt.

 

Mögliche Anschlusstouren sind der Wichlinghauser K-Weg (WF03) und Einern (WK04).

WF18: Bracken - Mollenkotten